Startseite AktuellesRSS Feed RSS FeedKontakt Kontakt / Impressum

DMV Süd Urloffen: Doppelsieg für Aljosha Perin

Einen besseren Saisonstart hätten sich der RMSV Urloffen und die Kartfahrer nicht wünschen können; bestes Frühlingswetter, volle Starterfelder, viele Zuschauer und zehn spannende und dramatische Rennen.

Bei den Senioren gehörten Fahrer des RMSV Urloffen zu den Siegesanwärtern. Aljosha Perin erfüllte alle Erwartungen und holte sich die Pole-Position mit 4/10 Sekunden Vorsprung vor Maximilian Wissel und Georgios Vlachogiannis. Die weiteren Fahrer des RMSV folgten mit Daniel Vogel auf Platz sechs, Gabriele Klose Platz sieben, Udo Brunner Platz zehn, Manfred Vogel auf Platz zwölf und Patrick Boy auf Platz 22. Nach dem Zeittraining lagen insgesamt 19 Fahrer innerhalb einer Sekunde, ein Traum für die Formel 1! Im ersten Lauf holte sich Perin einen Start-Ziel-Sieg, lediglich Angelo Martorelli und Vlachogiannis konnten das hohe Tempo mitgehen. Daniel Vogel wurde Vieter, Gaby Klose Neunte. Udo Brunner und Manfred Vogel hatten einen Ausfall zu beklagen. Der Finallauf musste bereits nach einer Runde wegen eines spektakulär aussehenden Unfalles von Daniel Vogel abgebrochen werden. Nach einem medizinischen Check konnte er aber am Neustart wieder teilnehmen. Bereits nach verlöschen der Startampel setzte sich Perin wieder ab und fuhr seinem zweiten nie gefährdeten Sieg entgegen und übernahm damit mit der Maximalpunktzahl von 40 als erster die Tabellenführung. Zweiter im Finallauf wurde Wissel (Alzenau) vor Vogel und Vlachogiannis. Manfred Vogel wurde Elfter. Brunner und Klose fielen nach einem Crash aus. Mit zwei Siegen stand Aljosha Perin ganz oben auf dem Podest. Zweiter in der Tageswertung wurde Maximillian Wissel vor Daniel Vogel und Georgios Vlachogiannis.

Die Junioren mussten aufgrund der hohen Starterzahl in zwei Gruppen geteilt werden. In der Gruppe 1 fuhr Moritz Körner (Rüsselsheim) Bestzeit. Nicolai Perin, der für den RMSV startete, hatte im Zeittraining Probleme und startete von Platz zehn. Kröner holte sich den Laufsieg, Perin wurde Fünfter und qualifizierte sich sicher für den Finallauf. Den zweiten Vorlauf sicherte sich Sebastian Böse (Rheinfelden). Das Finale lebte anfangs vom Zweikampf Böse und Kröner. Nach einem Fahrfehler von Kröner fiel dieser zurück und für Böse war der Weg frei zum Sieg. Mit knapp vier Sekunden Vorsprung siegte Böse vor Hannes Hirsch (Maßlau) und Christian Becker (Nauroth). Nicolai Perin fiel im Verlauf des Rennens auf den 13. Platz zurück.

In der Klasse Bambini A war kein Fahrer des RMSV vertreten. Aber auch hier wurde um jeden Platz hart gekämpft. In beiden Rennen konnte sich Tobias Zoll (Burladingen) vor Mario Farnbacher (Lichtenau) durchsetzen. Im ersten Lauf wurde Daniel Abt aus der Kemptener Rennfahrerdynastie Dritter, im Finale tauschte er den Platz mit Rene Marx (Neunkirchen). Diese Plazierung ergab auch die Tageswertung.

Auch in der Klasse Bambini B musste in zwei Gruppen gefahren werden. Im ersten Vorlauf siegte Justin Raichle (Waldenbuch), im zweiten Vorlauf Kevin Illgen (Langenduisdorf). Im entscheidenden Finale konnte sich wieder Illgen durchsetzen und holte sich damit nicht nur den zweiten Laufsieg sondern auch die Tageswertung. Zweiter wurde Thierry Boeck, musste aber nach der technischen Nachkontrolle aus der Wertung genommen werden. Dadurch rückten Justin Raichle und Patrick Hinterberger auf das Siegerpodest auf. Dominik Münchehofe aus Hamburg holte zwar keinen Pokal, konnte aber die weiteste Anreise nach Urloffen für sich verbuchen.

Text: Michael Friedel


DMV Landesmeisterschaft Region Süd in Urloffen am 28. März 2004

Bambini A 
  1. Tobias Zoll, Birel/Iame, 20+20=40
  2. Mario Farnbacher, Mach1/Iame, 17+17=34
  3. Rene Marx, Top/Iame, 13+15=28
  4. Daniel Abt, Mach1/Iame, 15+13=28
  5. Benjamin Kutzera, DAP/Iame, 12+11=23
  6. Kai Kehrer, DAP/Iame, 10+12=22
  7. Julian Eisenreich, Mach1/Iame, 11+9=20
  8. Philipp Wendt, Cosmic/Iame, 9+10=19
  9. Ferdinant Gabor, Tony/Iame, 7+8=15
10. Tobias Naumann, Birel/Iame, 5+7=12
11. Marco Zeh, Tornado/Iame, 6+6=12
12. Manuel Valier, Mach1/Iame, 8+-=8
13. Bastian Hein, Mach1/Iame, 4+3=7
14. Fabio Berk, Maranello/Iame, 1+5=6
15. Stefanie Amtmann, Haase/Iame, 1+4=5
16. Sabrina Seltenheim, CRG/Iame, 3+1=4
17. Florian Zeiger, LGK/Iame, 1+2=3
18. Robin-Jeffrey Abt, Mach1/Iame, 2+1=3
19. Marc Matheis, Tony/Iame, 1+1=2
20. Kevin Keglevic, DAP/Iame, 1+1=2
21. Andreas Ruckh, Birel/Iame, 1+1=2
22. Daniel Speck, Cosmic/Iame, 1+1=2

Bambini B (geändertes Ergebnis)
  1. Kevin Illgen, CRG/Iame, 20+20=40
  2. Justin Raichle, DAP/Iame, 15+20=35
  3. Patrick Hinterberger, Mach1/Iame, 17+17=34
  4. Patrick Gaab, DAP/Iame, 13+17=30
  5. Johannes Liebhardt, Mach1/Iame, 12+15=27
  6. Nils Rith, DAP/Iame, 11+13=24
  7. Sandro Marsani, CRG/Iame, 10+10=20
  8. Felix Klinck, Birel/Iame, 9+11=20
  9. Vanessa Markgraf, CRG/Iame, 5+13=18
10. Markus Schug, CRG/Iame, 8+10=18
11. Luca-Anton Caspari, Tony/Iame, 6+11=17
12. Lucas Zuber, DAP/Iame, 1+15=16
13. Kevin Frohmüller, Tony/Iame, 7+8=15
14. Christoph Rädel, Tecno/Iame, 1+12=13
15. Maximilian Hackl, Mach1/Iame, 1+12=13
16. Fabian Di Caro, Birel/Iame, 4+7=11
17. Mario Ljubic, Birel/Iame, 1+9=10
18. Johann Christian Krebs, Birel/Iame, 1+9=10
19. Eugen Johannes, Tony/Iame, 2+7=9
20. Aristoteles Varvaroussis, Birel/Iame, 3+6=9
21. Sandro Endres, Birel/Iame, 1+8=9
22. Dennis Appel, Dodi/Iame, 1+6=7
23. Dennis Winter, Mach1/Iame, 1+5=6
24. Pascal Berkholz, Mach1/Iame, 0+5=5
25. Dominik Münchhofe, Parolin/Iame, 0+4=4
26. Marius Bernau, Tony/Iame, 0+3=3

Ic-A Senioren 
  1. Aljosha Perin, Tony/Vortex, 20+20=40
  2. Maximilian Wissel, CRG/Maxter, 12+17=29
  3. Daniel Vogel, S-Hutless/KZH, 13+15=28
  4. Georgios Vlachogiannis, M-Tec/Maxter, 15+13=28
  5. Angelo Martorelli, CRG/CRG, 17+9=26
  6. Steffen Hochmuth, CRG/Maxter, 10+12=22
  7. Tobias Calmbach, Mach1/KZH, 9+11=20
  8. Stephan Ernst, Tony/Vortex, 11+4=15
  9. Steffen Ramer, CRG/Maxter, 6+7=13
10. Marijan Reifenrath, Tony/Vortex, 2+10=12
11. Ronny Moritz, Sodi/TM, 3+8=11
12. Gabriele Klose, Birel/KZH, 8+1=9
13. Dominik Glaubach, LGK/Parilla, 7+1=8
14. Manfred Vogel, S-Hutless/KZH, 1+6=7
15. Kevin Mohr, Tony/Maxter, 1+5=6
16. Robin Chrzanowski, Tony/Parilla, 4+1=5
17. Sascha Adam, CRG/TM, 5+0-=5
18. Felipe Fernandez-Laser, Parolin/Parilla, 1+3=4
19. Carsten Loubal, Birel/TM, 1+2=3
20. Udo Brunner, CRG/Maxter, 1+1=2
21. Adrian Elter, Top/Comer, 1+1=2
22. Sascha Mutter, DAP/DAP, 0+1=1
23. Patrick Boy, M-Tec/Maxter, 1+0-=1

Ic-A Junioren
  1. Sebastian Böse, Top/Comer, 20+20=40
  2. Christian Becker, Tony/Vortex, 17+15=32
  3. Hannes Hirsch, Parolin/Parilla, 12+17=29
  4. Moritz Kröner, CRG/Maxter, 20+8=28
  5. Patrick Scherz, CRG/Maxter, 17+10=27
  6. Martin Bussing, CRG/Parilla, 13+13=26
  7. Timo Walter, CRG/Maxter, 15+11=26
  8. Simon Kraus, Parolin/Parilla, 15+5=20
  9. Martin Pröpper, Tony/Maxter, 10+9=19
10. Johannes Seidlitz, CRG/Maxter, 6+12=18
11. Nicolai Perin, CRG/Vortex, 12+4=16
12. Benjamin Jung, Maranello/Maxter, 13+1=14
13. Dnnis Brinkmann, LGK/Parilla, 5+7=12
14. Franziska Reifenrath, Birel/TM, 11+1=12
15. Cornelius Berns, Tony/TM, 8+3=11
16. Maximilian Bernau, Tony/Vortex, 10+1=11
17. Thomas Frech, Top/Comer, 11+0=11
18. Christopher Enners, LGK/Parilla, 4+6=10
19. Denis Amtmann, Cosmos/Maxter, 8+2=10
20. Dominik Herkommer, Birel/TM, 9+1=10
21. Norman Bamberger, Sodi/TM, 9+0=9
22. David Meyer, Maranello/Vortex, 7+1=9
23. Eric Neuber, CRG/Iame, 6+1=7
24. Gerrit Sahm, DAP/DAP, 7+-=7