Startseite AktuellesRSS Feed RSS FeedKontakt Kontakt / Impressum

Ein gelungenes Kart-Clubsport-Festival in Urloffen

Start der Schaltkartklasse - Foto: Weichert / Heelein
Start der Schaltkartklasse - Foto: Weichert / Heelein
Gute Stimmung im großen Festzelt - Foto: Weichert / Heelein
Gute Stimmung im großen Festzelt - Foto: Weichert / Heelein
Mini-Sieger Tim Mika Metz - Foto: Weichert / Heelein
Mini-Sieger Tim Mika Metz - Foto: Weichert / Heelein
Schalter-Siegerin Lena Heun - Foto: Weichert / Heelein
Schalter-Siegerin Lena Heun - Foto: Weichert / Heelein
VT250-Sieger Brian Prina - Foto: Weichert / Heelein
VT250-Sieger Brian Prina - Foto: Weichert / Heelein
Micro-Sieger Tamino Bergmeier - Foto: Weichert / Heelein
Micro-Sieger Tamino Bergmeier - Foto: Weichert / Heelein

Perfekt ist die einzige Bezeichnung, die man für den diesjährigen DMV Silberpokal haben kann. Der Veranstalter hatte ein großes Festzelt aufgebaut und bot eine Klasse Bewirtung, bei der Spezialitäten von der Schweinshaxe bis zum traditionellen Flammkuchen angeboten wurden.

Am Samstagabend brüllte pünktlich um 19.00 Uhr der Traktorpulling-Dragster mit 2.500 PS alle Gäste ins Zelt. Das füllte sich mit mehr als 400 Fahrern und Gästen zu einer Party, bei der vieles geboten wurde. Erst gab es Tanzvorführungen der einheimischen Showtanzgruppe, dann fand die Fahrervorstellung des Silberpokals statt, anschließend wurden die Meister des Rhein Main Kart Cup und des Baden-Württemberg Kart Cup 2012 geehrt.

Zum Schluss feierten die vielen Gäste noch bis lange nach Mitternacht bei Tanz und Musik. Am Sonntag gab es dann Kaiserwetter und Rennen vom Allerfeinsten!

Bambini Gazelle

Die teilnehmerstärkste Klasse war ausgerechnet die Klasse des jüngsten Nachwuchses. Das verheißt für die Zukunft nur Gutes. Konnte im ersten Rennen, das nach einem Rennabbruch neu gestartet wurde, noch Luca-Max Pierschke (Kartbahn Liedolsheim) die Klasse für sich gewinnen, musste er im Finale seinen Teamkollegen Luca Reichmann den Vortritt lassen, der mit 0,3 Sekunden Vorsprung die Klasse vor Marco Fischer (TR Racing) gewinnen konnte.

Bambini Waterswift

Leon Heller (Kartbahn Liedolsheim) vor Robin Müller (Team Müller) war der Zieleinlauf in der Klasse Bambini Waterswift.

Rotax Micro

Im Zeittraining fuhr Tamino Bergmeier (B&W Kartteam) die Bestzeit. Im ersten Lauf konnte er diese Topplatzierung nicht halten. Im Finale zeigte Tamino, dass er die RMKC zu Recht gewonnen hat und setzte sich an die Spitze. Lennart Wolf wurde Zweiter vor Nico Sobot.

Rotax Mini

Tim Mika Metz (KV Oppenrod) machte es in seiner Klasse spannend, waren doch die ersten fünf Fahrer im Ziel gerade einmal zwei Sekunden auseinander. Nico Milkau (AC Tuttlingen) wurde Zweiter vor Robert Kindervater, der 800 Kilometer aus Berlin angereist war, um am Silberpokal in Urloffen teilzunehmen.

World Formula

Marvin Werner (KRS Schneider Racing) gewann die Klasse World Formula.

Rotax Junior

Marius Rauer (Kartsport Klimm/RMSV Urloffen) und Fabian Kohnert (KSK Dino Germany) waren mit Abstand die beiden stärksten Junioren im Feld. Siegte im ersten Lauf noch Fabian, holte sich Marius aber im Finale den Klassensieg. Dritter im Feld war Marc Bube und die stark fahrende Vierte Gina Kraft hatte aber schon fünf Sekunden Rückstand.

X30 Junior

Bei den X30 Junioren gab es einen knappen Doppelsieg für Florian Menzel vor Timo Raff (RMSV Urloffen) und Philipp Heim (HWRT Wolmutshausen).

KF3

Klarer Klassensieger in der KF3 wurde Tim Beilicke.

KF2

Peter Leible (RMSV Urloffen) war der beherrschende Fahrer in der KF2. Michael Wiesner (TR Racing) als Zweiter hatte schon fast acht Sekunden Rückstand.

Rotax Max

Jens Plüddemann (KV Oppenrod) gewann die Klasse Rotax Max vor Stephen Born und Nick Wüstenhagen (Nees Racing). Vierter wurde Max Beul (AMC Burbach).

X30

Dorian Jaskulla (MSC Uchtelfangen) siegte souverän mit 15 Sekunden Vorsprung in der Klasse X30 vor Luca Schmitt (Lehringer Kartsport).

DD2

Nico Himmler (Wildkart Racing Team) dominierte die Klasse DD2! Laurenz Brück (KV Oppenrod) wurde Zweiter vor Lukas Müller (MSC Walldorf Astoria).

VT250

Der eigens aus der Schweiz angereiste Vizemeister des German Swissauto Cup 2012, Brian Prina, deklassierte die Konkurrenz in der Klasse VT250 und gewann mit 16 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten Dennis Schreiber.

Schalter

Lag im Zeittraining noch Thomas Piert mit einem hauchdünnen Vorsprung vorne, ließ Lena Heun in den Rennen nichts mehr anbrennen und siegte souverän vor der versammelten männlichen Konkurrenz. Zweiter wurde Daniel Leibmann vor Thimo Blumenstiel (Team GTR Kartracing).

Historische Karts

Der Silberpokal war der letzte Wertungslauf zum internationalen Kart Klassik Pokal 2012. Sieger wurde Thomas Reim vor Dieter Otto und Gerhard Raab.

Zur Siegerehrung kam dann noch einmal feierliche Stimmung auf, da die Pokale riesig waren und der DMV auch noch ein Preisgeld für die Klassensieger beisteuerte. So machten sich die Fahrer durchweg zufrieden auf den Heimweg. Ein tolles Event mit viel Charakter, durchgeführt von einem sehr engagierten Club. Das kann für den Silberpokal in Urloffen 2013 nur bedeuten: Wir kommen wieder!